Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
 

1. Allgemeines

 

Vertragspartner ist das Hunde Taxi Hamburg, Inh. Klaus Fuhrmann,
nachstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen und Klauseln auf der

Auftragserteilung gelten für alle unsere Verträge und sonstige Leistungen.

 

2. Angebot, Auftrag und Online- Preisabfrage

 

Unsere Angebote sind unverbindlich und freibleibend. Kleine Abweichungen und Änderungen gegenüber unserer Beschreibungen sind möglich. Für die Annahme des Vertrages und den Umfang der Leistung ist ausschließlich die Unterschrift des Auftraggebers und die durch Gegenzeichnung seitens der Firma Hunde Taxi Hamburg auf der Rechnung / Auftragsannahme maßgebend. Mündliche oder telefonische Nebenabreden gelten nur bei ausdrücklicher schriftlicher Bestätigung durch uns. Alle von uns genannten Preise sind in Euro und inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer zu verstehen. Etwaige Sonderzahlungen wie z.B. Gebühren für Hundepensionen, Tierarztkosten, Autobahnen- Fähren- Tunnelgebühren und Autoreisezüge, Miete für Hundetransportbox etc. zzgl. der jeweiligen Wartezeiten werden für den jeweiligen Tiertransport gesondert berechnet.

 

3. Haftungsausschluss / Versicherung / Impfschutz

 

Das Hunde Taxi Hamburg haftet nicht für Schäden an den übernommenen Tieren oder übernommenen Sachen des Kunden (die zum Tier gehören) oder für Schäden, die das Tier an Dritten verursacht, soweit sie nicht gegen diese Schäden versichert sind oder diese Schäden nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit des Hunde Taxi Hamburg oder eines von uns beauftragten Gehilfen beruhen. Des Weiteren besteht keine Haftung während des Gassi- Services durch Beißereien mit Folgeschäden unter den Hunden bei Einzel- und Gruppenführungen. Als Tierhalter haften Sie für alle Schäden, welche Ihr Tier beim Verladen und / oder beim Transport verursacht. Das Hunde Taxi Hamburg geht davon aus, dass Sie eine entsprechende Tierhalterhaftpflichtversicherung abgeschlossen haben. Ebenso muß ein entsprechender Impfschutz (Tollwut etc.) nachgewiesen werden. Wenn dies nicht der Fall ist, müssen Sie dies vorab uns zur Kenntnis geben. Der Fahrer ist berechtig dann den Transport ggf. abzulehnen. Transportaufträge durch Neukunden bedürfen unbedingt der Schriftform und einer Anzahlung bzw. der Barzahlung bei Übergabe des Tieres bzw. am Ende der Transportfahrt.

 

4. Zahlungsbedingungen und Mahnverfahren

 

Sind keine anderen schriftlichen Vereinbarungen getroffen, ist das Entgelt für die durchzuführende Dienstleistung unmittelbar nach Ausführung an den Fahrer zu zahlen. Für Vertragspartner werden Monatsrechnungen nach Vereinbarung ausgestellt. Rechnungen sind spätestens sieben Tage nach Dienstleistungsbeginn fällig. Skontoabzüge werden nicht anerkannt. Zu Unrecht einbehaltener Skonto wird nachgefordert! Bei Zahlungsverzug ist das Hunde Taxi Hamburg berechtigt, die Ausführung des Auftrages zu unterlassen, ohne dass daraus ein Ersatzanspruch des Auftraggebers abgeleitet werden kann. Den hierdurch dem Hunde Taxi Hamburg entstandenen Schaden hat der Auftraggeber zu ersetzen. Bei Abbestellung, Stornierung des Auftrages nach verbindlicher Zusage, innerhalb 24 Std. vor Fahr- beginn, werden die Anfahrtskosten zuzüglich 10% vom vereinbarten Fahrpreis fällig. Dies gilt nicht, wenn der Termin von

einem der Vertragspartner verschoben wird.
Wir führen kein mehrstufiges Mahnverfahren durch. Sollte die Rechnung nicht bis zum angegebenen Termin, ohne Abzug beglichen werden, geraten Sie nach § 286 BGB automatisch in Zahlungsverzug. Wir leiten dann - ohne vorherige Zahlungs - Erinnerung oder Mahnung - das gerichtliche Mahnverfahren ein. Die Kosten dafür müssen vom Auftraggeber getragen werden. Zusätzlich berechnen wir ab diesem Zeitpunkt Verzugszinsen in Höhe von 8 Prozent über dem aktuell gültigen Basiszinssatz.

 

5. Datenspeicherung

 

Gemäß § 28 des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) machen wir darauf aufmerksam, dass die im Rahmen der Geschäftsabwicklung notwendigen Daten mittels einer EDV-Anlage gemäß § 33 (BDSG) verarbeitet und gespeichert werden. Persönliche Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und keinesfalls an Dritte weitergeleitet. Nach Ende eines Auftrags, spätestens aber nach vier Wochen, werden die Personenbezogenen Daten wieder gelöscht.

 

6. Gerichtsstand

 

Gerichtsstand für beide Vertragspartner ist der Sitz des „Hunde Taxi Hamburg“ in Hamburg.

 

7. Salvatorische Klausel

 

Sollte eine Bestimmung der AGB vom Hunde Taxi Hamburg unwirksam oder undurchführbar sein, berührt dies die Wirksamkeit des Vertrages und der übrigen Geschäftsbedingungen nicht.

 

Für Druckfehler wird nicht gehaftet. Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Stand: Oktober 2014


Anrufen

E-Mail